Navigieren in Primarschule Roggwil

FAQs

Bnach oben

  • Blockzeiten

    Während den sogenannten "Blockzeiten" gewährleistet unsere Schulgemeinde gleichzeitig stattfindenden Unterricht für alle Kinder vom Kindergarten und der Primarschule.

    Lehrerschaft und Schulbehörde sind sich der Bedeutung von Blockzeiten für berufstätige Erziehungsberechtigte bewusst und daher jedes Jahr bestrebt, ein Maximum an Blockzeiten anzubieten.

    Aufgrund unterschiedlicher Lektionenzahlen der einzelnen Klassen und weiteren organisatorischen Gründen ändern die Blockzeiten von Schuljahr zu Schuljahr.

    Aktuelle Blockzeiten
    Kindergarten Montag - Freitag 8.15 Uhr - 11.45 Uhr
    Primarschule Montag - Freitag 8.15 Uhr - 11.40 Uhr

Enach oben

  • Einschulung

    Kindergarten gehört zur obligatorischen Schulzeit

    Ab 1. Januar 2008 besteht die Schulpflicht bereits ab dem Kindergarten.
    Der Kindergarten dauert zwei Jahre und ist obligatorisch.
    Die gesamte obligatorische Schulzeit beträgt 11 Jahre.

    Stichtag 31. Juli

    Die Primarschulgemeinde Freidorf - Watt verzichtet auf Übergangslösungen und setzt die kantonalen Vorgaben mit sofortiger Wirkung um.

    Somit gilt:
    Kinder, welche vor dem 31. Juli vier Jahre alt werden, werden auf Beginn des kommenden Schuljahres schulpflichtig und besuchen das erste Kindergartenjahr.
    Kinder, welche vor dem 31. Juli sechse Jahre alt werden, besuchen auf Beginn des kommenden Schuljahres die 1. Klasse.

    Ausnahmen

    Aus wichtigen Gründen kann der Schuleintritt um ein Jahr vorgezogen oder hinausgeschoben werden. Dies geschieht auf Antrag der Erziehungsberechtigten an die Primarschulbehörde. Ein Entscheid basiert in der Regel auf Rücksprache mit den Lehrkräften, dem Schulinspektorat und in Ausnahmefällen auf Einholen eines Gutachtens beim Jugendpsychologischen Dienstes.

    Kindergarten- und Schulklasseneinteilung

    An unserer Schule wird grundsätzlich im Doppelklassensystem unterrichtet. Änderungen im Klassensystem sind während der Schulzeit (1. bis 6. Klasse) möglich. In der Regel bleiben die Schulkinder zwei Jahre bei derselben Lehrkraft.

    Die Zuteilung der Kinder wird nach folgenden Kriterien vorgenommen:
    Wohnquartier, Verhältnis von Mädchen und Knaben, Anteil fremdsprachiger Kinder, leistungsmässig ausgeglichene Klassen sowie die soziale Durchmischung. Die Einteilung Ihres Kindes wird Ihnen so früh wie möglich schriftlich mitgeteilt. Den Stundenplan erhalten Sie vor den Sommerferien.

  • Erlebnis Schulweg

    Aktion Walk to School  

    Mit unserer jährlichen Aktion Walk to School möchten wir Eltern und Schulkinder auf die Wichtigkeit des Schulweges aufmerksam machen.
    Während der Wettbewerbsaktion sollen die Kinder ihren Schulweg zu Fuss, auf dem Fahrrad oder mit dem Scooter zurücklegen.

    Der Schulweg ist ein Freiraum, in dem die Kinder nicht ständig von Eltern oder Lehrpersonen beaufsichtigt werden. Dadurch können sie ungestört Erfahrungen sammeln, die für ihre persönliche Entwicklung wichtig sind. Sie knüpfen soziale Kontakte, erforschen mit anderen Kindern die Umgebung, machen Entdeckungen in der Natur - kurz: Sie erkunden auf eigene Faust die Welt. Das stärkt ihr Selbstbewusstsein und fördert ihre Eigenverantwortung.

    Der Schulweg eigent sich auch ideal, um richtiges Verkehrsverhalten zu trainieren. Kinder, die sich viel bewegen, sind leistungsfähiger und können sich besser konzentrieren. Der Schulweg eigent sich bestens als tägliche Trainingseinheit.

    Während der Aktion Erlebnis Schulweg der Primarschule Freidorf-Watt kann es für Eltern Ausnahmesituationen geben, welche einen Transport des Kindes zur Schule unumgänglich machen (z.B. Arzttermin, …).  Auf solche Situationen wird für die Wettbewerbsaktion Rücksicht genommen. Bitte füllen Sie im Falle eines Transportes das untenstehende Formular aus. So können wir Ihre Begründung für den Wettbewerb berücksichtigen und Ihrem Kind die vorgesehene Belohnung trotzdem zukommen lassen.

    Formular Walk to School - Autotransport [pdf, 159 KB]

    Die Schule dankt Ihnen herzlich für Ihre Unterstützung der Aktion Erlebnis Schulweg.

Fnach oben

  • Ferienplan

    Ferienplan Primarschule Freidorf-Watt Ferienplan als pdf

    Schuljahr 2018/2019      
    Schulbeginn Mo 13.08.2018    
    Hebstferien Mo 08.10.2018 bis So 21.10.2018
    Weihnachtsferien Mo 24.12.2018 bis So 06.01.2019
    Sportferien Mo 28.01.2019 bis So 03.02.2019
    Frühlingsferien Mo 08.04.2019 bis Mo 22.04.2019
    Pfingstferien Do 30.05.2019 bis Mo 10.06.2019
    Sommerferien Mo 08.07.2019 bis So 11.08.2019
           
    Schuljahr 2019/2020      
    Schulbeginn Mo 12.08.2019    
    Hebstferien Mo 07.10.2019 bis So 20.10.2019
    Weihnachtsferien Mo 23.12.2019 bis So 05.01.2020
    Sportferien Mo 27.01.2020 bis So 02.02.2020
    Frühlingsferien Mo 30.03.2020 bis Mo 13.04.2020
    Pfingstferien Do 21.05.2020 bis Mo 01.06.2020
    Sommerferien Mo 06.07.2020 bis So 09.08.2020
           
    Schuljahr 2020/2021      
    Schulbeginn Mo 10.08.2020    
    Hebstferien Mo 05.10.2020 bis So 18.10.2020
    Weihnachtsferien Mo 21.12.2020 bis So 03.01.2021
    Sportferien Mo 01.02.2021 bis So 07.02.2021
    Frühlingsferien Fr 02.04.2021 bis So 18.04.2021
    Pfingstferien Do 13.05.2021 bis Mo 24.05.2021
    Sommerferien Mo 12.07.2021 bis So 15.08.2021

    Die jeweils aufgeführten Feriendaten gelten als schulfrei!

  • Frühbetreuung

    An drei Wochentagen besteht die Möglichkeit, dass Kinder bereits ab 07.00 Uhr durch die Schule betreut werden.
    Die Frühbetreuung findet an den gleichen Tagen wie der Mittagstisch statt: Montag, Dienstag, Freitag
    Die angemeldeten Kinder werden durch einen unserer Zivildienstleistenden im Mittagstischraum betreut. Dazu stehen diverse Spielsachen, Spiele und Bilderbücher zur Verfügung.

    Die Frühbetreuung ist als regelmässig genutztes Zeitgefäss gedacht. Die gewünschten Wochentage müssen bei der Schulleitung angemeldet werden.

    071 455 11 63 oder schulleitung@schulefreidorf-watt.ch

Knach oben

  • Kopfläuse

    Zur Prävention werden im Kindergarten und in der Primarschule durch Frau L. Duschletta regelmässige Kontrollen durchgeführt. Dank dieser Kontrollen in Kindergarten und Schule kann die Situation im Griff gehalten werden. Bei eventuellen Fragen kontaktieren Sie bitte Frau Letizia Barbarotto, 071 525 50 49.
    Bei einem Befall wird mit dem Schularzt, Dr. I. Schmid sowie den Gemeindeschwestern zusammengearbeitet.;

Mnach oben

  • Mittagstisch

    Kontakt

    Sandra Suhner
    Alte Landstrasse 7
    9306 Freidorf

    071 290 04 69
    078 898 28 84

    Der Mittagstisch findet am Montag, Dienstag und Freitag im Mehrzweckraum des Kindergartens statt.
    Die Teilnahme kostet 11 Franken.

Rnach oben

  • Rechtliches

    Die Schulgemeinde Freidorf- Watt als Schulträgerin ist verantwortlich für die Organisation und die Überwachung des Schulbetriebes.

    Dazu setzt sie eine aus 5 Personen bestehende Schulvorsteherschaft ein. Grundlage der Tätigkeit dieser Behörde bildet das, von der Schulgemeinde erlassene, Organisationsreglement sowie die geltenden kantonalen Gesetze und Erlasse.

    Auf Anfrage wird Ihnen der Schulpräsident gerne ein Exemplar des heute geltenden Organisationsreglements zukommen lassen.

    Die Ausbildungsziele sowie der Lehrplan werden vom Departement für Erziehung und Kultur des Kantons Thurgau festgelegt, welches zur fachlichen Betreuung der Schule und ihrer Lehrkräfte Schulinspektoren und Schulinspektorinnen einsetzt.

    Versicherung

    Seit Inkrafttreten des neuen Krankenversicherungsgesetzes am 1. Januar 1996 sind die Schulkinder und Kindergärtler seitens der Schulgemeinde nicht mehr gegen die Folgen von Unfällen versichert.
    Bitte klären Sie die Kostendeckung im Detail mit Ihrer privaten Krankenkasse oder Ihrem privaten Versicherer ab.

    Übertritt in die Oberstufe

    Der Übertritt in die Oberstufe ist an unserer Schule klar geregelt. Das Übertrittsreglement steht Ihnen als pdf-Dokument zur Einsicht zur Verfügung (für den Eigengebrauch).

    Bei Verwendung für andere Zwecke ist in jedem Fall mit dem Schulpräsidium Kontakt aufzunehmen (Copyright)!

Snach oben

  • Schularzt/-Zahnarzt

    Schularzt

    Als Schularzt amtet

    Dr. Ivo Schmid, Arbon

    Die Aufgaben des Schularztes werden auf kantonaler Ebene geregelt und beschränken sich grundsätzlich auf Überwachungs-, bzw. Beratungsfunktionen. Vor Eintritt in die 1.Klasse sowie in der 5. Klasse werden alle Schulkinder zu einer Routinekontrolle eingeladen. Dabei wird auch der Impfstatus überprüft.

    Schulzahnarzt / Zahnpflege

    Der Kanton verlangt, dass die Zähne der Kinder (ab. 2. Kindergartenjahr) einmal jährlich von einem Zahnarzt untersucht werden. Die Schule ist verpflichtet, darüber Kontrolle zu führen. Es steht Ihnen frei, ob Sie diesen Untersuch und eine allfällige Behandlung bei Ihrem Privatzahnarzt oder bei einem der drei Schulzahnärzte durchführen lassen.

    Unsere Schulzahnärzte heissen

    Dr. med. dent. M. Altinbas, Promenadenstr. 9, Arbon
    Dr. med. dent. A. Hergovits, Bohl 9, St. Gallen
    Dr. med. dent. C. Hüskens, Herrenwiese 3, Freidorf


    Schüler, die einen unserer drei Schulzahnärzte besuchen, werden jährlich direkt von der betreffenden Praxis für den regelmässigen Untersuch aufgeboten. Die Kosten für den Untersuch beim Schulzahnarzt (gemäss Schulzahntarif) übernimmt die Schule.

     

  • Schulbesuche

    Schulbesuche in unseren Klassen sind jederzeit möglich und willkommen.
    Wir laden Sie ganz herzlich zu einem Unterrichtsbesuch ein!

    Nutzen Sie die Gelegenheit, Ihrem Kind und dessen Lehrkraft über die Schultern zu schauen und ein Stück schulischen Alltag mitzuerleben.

    Wenn Sie bestimmte Lektionen erleben möchten, nehmen Sie bitte mit der Lehrkraft Ihres Kindes telefonisch Kontakt auf.

Unach oben

  • Unterrichtsausfall

    Die Schulgemeinden im Kanton Thurgau sind dazu verpflichtet, sicherzustellen, dass kein Unterricht ausfällt.Wir arbeiten mit einer Springerliste von ausgebildeten Lehrkräften, die uns bei einem Ausfall der Klassenlehrkraft als kurzfristige Stellvertreterinnen und Stellvertreter zur Verfügung stehen.

    Bei rechtzeitiger Vorankündigung (1-2 Wochen) an die Eltern kann Unterricht ausfallen. Dies ist insbesondere bei Hospitationen innerhalb des Schulhauses der Fall. Unsere Lehrkräfte sind verpflichtet, pro Schuljahr zwei Lektionen für die kollegiale Hospitation einzusetzen. Diese Unterrichtsbesuche finden aber zu Randzeiten statt und werden rechtzeitig angekündigt.

  • Urlaubsregelung

    Unentschuldigte und entschuldigte Absenzen

    Gemäss Unterrichtsgesetzgebung wird unterschieden zwischen entschuldigten und unentschuldigten Absenzen.

    Letztere werden in jedem Fall durch die Lehrkraft der Schulleitung mitgeteilt.
    Ab einem gewissen Ausmass werden unentschuldigte Absenzen durch die Schulleitung geahndet.
    Absenzen werden durch die Lehrperson in folgenden Fällen in eigener Kompetenz bewilligt, beziehungsweise akzeptiert: Krankheit, Unfall, Arzt- oder Zahnarztbesuch.

    Nehmen Sie als Eltern in diesem Fall bitte Kontakt mit der Lehrperson Ihres Kindes auf!
    Häufen sich bei Ihrem Kind solche Absenzen oder werden besondere Feststellungen gemacht, wird die Schulleitung durch die Lehrperson informiert.

    Folgende Absenzen sind bei der Schulleitung vorgängig zu beantragen und werden in der Regel nach erfolgter Rücksprache mit der Lehrperson entschieden: längere Abwesenheit infolge familiärer Anlässe (Hochzeit, Geburtstag, Todesfall etc).

    Laden Sie unser Formular  Urlaubsgesuch herunter.

    Absenzenreglement PSG Freidorf-Watt pdf